Home / Anwendungsgebiete / Elektrotechnik / Optimiert für das Drucken mit ABS: 3Dmensionals präsentiert den EVOlizer 3D-Drucker

Optimiert für das Drucken mit ABS: 3Dmensionals präsentiert den EVOlizer 3D-Drucker

Köln, im Juni 2015 – Mit dem EVOlizer 3D-Drucker des österreichischen Unternehmens EVO-tech bietet 3Dmensionals eine durchdachte Lösung für den Prototypenbau und die Fertigung von Betriebsmitteln und Kleinserien an. Dank des großen, geschlossenen Bauraums können Profis mit dem stabilen 3D-Drucker insbesondere auch größere Bauteile in ABS anfertigen. Der Drucker lässt sich problemlos im unmittelbaren Arbeitsbereich einsetzen, da er besonders leise und durch den Einsatz eines Aktivkohlefilters auch ohne Geruchsbelästigung arbeitet. Der EVOlizer wird fertig montiert und vorkalibriert ausgeliefert. Damit Anwender sofort starten können, bietet 3Dmensionals diese professionelle 3D-Drucklösung in Verbindung mit einer Installation und Schulung vor Ort an.

„Wir haben den EVOlizer in unser Portfolio aufgenommen, da er die Lücke zwischen Einstiegsmodellen und aufwendigen Industrielösungen perfekt schließt“, erklärt Uwe Krill, Geschäftsführer von 3Dmensionals. „Das Konzept dieser komplett in Österreich entwickelten und produzierten 3D-Lösung hat uns überzeugt: Der EVOlizer druckt speziell technische Kunststoffe in hoher Druckqualität. Der Bauraum ist so konzipiert, dass auch größere Bauteile von bis zu 270 mm Breite x 210 mm Höhe und Tiefe angefertigt werden können. Zudem arbeitet der kompakte 3D-Drucker leise und geruchsneutral, sodass er auch auf dem Schreibtisch untergebracht werden kann. Außerdem ist das System variabel und ausbaufähig – so kann zum Beispiel der Standard-Extruder mit wenigen Handgriffen gegen einen Hochtemperatur-Extruder ausgetauscht werden, der Drucktemperaturen bis zu 325 Grad Celsius erzeugt.“

Der geschlossene Bauraum des 3D-Druckers wird je nach Bedarf automatisch beheizt und ermöglicht so spannungsfreie Drucke auch größerer ABS-Bauteile. Der EVOlizer ist für den Druck mit EVO-ABS-, brandhemmenden EVO-FRF und IGUS Iglidur-Filamenten zertifiziert und kann auch PLA, PVA, Nylon und andere technische Kunststoffe problemlos verarbeiten.

Anwender können den EVOlizer direkt per Drehknopf und Display bedienen, die Druckdaten lassen sich unabhängig vom PC auch von einer SD-Karte einlesen. Den Entwicklern war es besonders wichtig, dass sich der 3D-Drucker problemlos in eine vorhandene Arbeitsumgebung integrieren lässt, beispielsweise in Büros. So bietet er neben dem optimierten Format einen geräuscharmen Betrieb. Dazu wurde die Druckeinheit in einen stabilen, gummigelagerten Aufbau integriert, der einen vibrationsarmen und sehr leisen Betrieb (49 dB) ermöglicht. Ein integrierter Aktivkohlefilter schützt Anwender zudem sicher vor unangenehmen Gerüchen, die bei der Verarbeitung der Kunststoff-Filamente entstehen können.

Das System kann problemlos erweitert und nachgerüstet werden. Auch auf künftige Entwicklungen in der dynamischen 3D-Druckerbranche sind Anwender mit dieser Lösung gut vorbereitet: Der variable Aufbau ermöglicht es, wichtige Komponenten wie Düsen, Druckkopf, Druckplattform, Filamente und Elektronik zu ersetzen und somit immer auf dem neuesten Stand der Technik zu sein.

Der 3D-Drucker EVOlizer kann ab sofort online bei 3Dmensionals bestellt werden.

Weitere Informationen unter:
http://www.3dmensionals.de/cat/index/sCategory/172

Technische Daten des EVOlizer 3D-Druckers:
Bauraumgröße: 270 x 210 x 210 mm
Druckverfahren: Fused Filament Fabrication (FFF)
Schichtdicke: 0,2 – 0,4 mm
Filament-Durchmesser: 1,75 mm
Extruder: 1 bzw 2
Hotend: Temperatur einstellbar – bis zu 325 Grad
Düsen-Durchmesser: 0,3 – 0,8 mm
Positioniergenauigkeit: 0,05 mm
Druckbett: Karbonfaserplatte mit Kaptonfolie
Bauraum: Beheizbar
Druckmaterialien: ABS, IGUS, FRF, PLA, PVA, Nylon u.a.
Anschlussmöglichkeiten: Druckdateien via USB-Kabel oder SD-Karte
Druckersoftware: Pronterface, Slic3r (vorkonfiguriert für EVOlizer)
Betriebssysteme: Windows, Mac OS X
Mittlere Leistungsaufnahme: 200 W
Druckerabmessungen: 710 x 540 x 720 mm (H x B x T)
Gewicht: 59 kg
CE-Zertifikat: Ja

About

Check Also

HCL Technologies übernimmt Sankalp Semiconductor und baut damit seine führende Marktposition in den Bereichen Halbleiter und Industrial IoT aus

NOIDA, Indien - 10. September 2019 - HCL Technologies Limited (HCL), ein führendes globales Technologieunternehmen, hat Sankalp Semiconductor (Sankalp) übernommen. Der Dienstleister im Bereich Advanced Technology Design für Halbleiter bietet umfassende digitale und Mixed-Signal-SoC-Services und -Lösungen vom Konzept bis zum Prototyp.

Schreibe einen Kommentar