Home / News / Rückblick: Dortmunder Print Cocktail I in der Kokerei Hansa

Rückblick: Dortmunder Print Cocktail I in der Kokerei Hansa


 
In den atmosphärischen Räumlichkeiten der alten Waschkaue und der stillgelegten Kompressorenhalle trafen die Zeugen der Schwerindustrie des vergangenen Jahrhunderts auf die Digitaltechnologien der Gegenwart.

Vor tonnenschweren Gaskompressoren zeigte man neue Maschinen aus unterschiedlichen Bereichen, unter imposanten Kauenkörben hielt man Fachvorträge. Vom 3D-Druck bis hin zur Werbetechnik, von der Sublimationstechnologie bis hin zum digitalen Textildruck.

In den denkmalgeschützten Locations wurde für jeden Besucher etwas Interessantes geboten. Dies galt ebenso zwischen den Gebäuden: Für kulinarische Freuden sorgte ein kleines Street-Food-Festival.

Ein Besucher-Highlight bot Stefan Nitz mit Makerlounge, der vor Ort mit portablem Full-body-Scanner Besucher digital erfasste. David Hammen von Vividesign produziert danach Figuren und Büsten im 3D-Druckverfahren. Als Dankeschön für den Besuch wurde per Verlosung entschieden, welche Besucher eine vollfarbige Figur oder Büste erhalten, Bekanntgabe der Gewinner folgt.

Die Aussteller boten ein breites Lösungsspektrum rund um das Thema Druck an, darunter: Digitaldruck, Großformatdruck, Prooflösungen, Siebdruck, Sublimations- und Transferlösungen, Weiterverarbeitung, Stickmaschinen, Office-Equipment und 3D-Druck. Im Fokus standen Textildruck und Textilveredelung.

Das Spektrum der Besucher und die adressierten Zielmärkte sind beim Print Cocktail weit gefächert. Viele Besucher kamen aus dem Umfeld von Druckereien und Druckdienstleistern, doch unterstreicht die große Vielfalt der Zielgruppen – von Architekten über anspruchsvolle Büroanwender, Copyshops, Textilunternehmen, Werbeagenturen, Werbetechniker, Verlage, Verpackungsindustrie und die Kombination mit dem Thema 3D-Druck – die große Reichweite der einzelnen Veranstaltungen.

Zahlreiche renommierte Aussteller präsentierten sich und hielten hochkarätige Vorträge, darunter die Industriepartner und Mitglieder: Caddon, DreamMaker Overlord, EFI, Epson, Forever, Just Normlicht, Makerbot/Stratasys, OKI, ONE, Rauch Papiere, Ricoh, Roland DG, Systemata, Elementares, Faber, Stickmaschinen-Center Köln uvm. Auch wurden interessante Vorträge zu aktuellen Themen wie: »Der Vormarsch der No-Cut-Technologie verändert die Textildruckbranche, verlorene Kreativkompetenz sowie 3D-Druck – Die Grenzen liegen in der Fantasie« gehalten.

About

Check Also

Eine neue Branchenumfrage enthüllt die neuesten Trends in der Digital Experience in Deutschland

Progress gab heute die Ergebnisse seiner Digital Experience-Umfrage 2020 „Digital Experience: Wo stehen wir?“ bekannt. Im Rahmen dieser Umfrage sammelte Progress Meinungsäußerungen von 900 App-Entwicklern und Führungskräften in den Bereichen Internet, Marketing und Unternehmensführung auf der ganzen Welt, einschließlich Deutschland, um sich einen Überblick über deren Prioritäten im Bereich der Digital Experience zu verschaffen.

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen